Benefizlauf für Tay-Sachs und Sandhoff mit Europameisterin

Dario beim Herschfeldlauf 2015.

In diesem Jahr am 28. Juli 2017 ab 17 Uhr feiert der Herschfeldlauf (Bad Neustadt in der Rhön) nicht nur sein 10. Jubiläum. Der Lauf ist fester Bestandteil des Rhön-Grabfeld-Cups. Im Jahr 2016 konnte ein Teilnehmerrekord von 350 Teilnehmern verzeichnet werden. Am  Juiläumslauf nimmt die Allgäuer Profi-Triathletin Laura Zimmermann (im Bild), zweimalige Europameisterin beim Ironman  und Deutsche Meisterin von 2015, teil und der Lauf ist ein Wohltätigkeitslauf für unseren Verein Hand in Hand.  Wir danken den Veranstaltern um die Familie Wilm und dem SV Herschfeld für diese tolle Unterstützung!

 

Europameisterin Laura Zimmermann

Die Laufgruppe um Trainer Albrecht Wilm ist inzwischen auf 50 aktive Läufer angewachsen. Im Vorfeld haben sich alle viele Gedanken gemacht wie der 10. Herschfeldlauf gebührend gefeiert werden kann. Schnell kamen sie überein: Wir wollen für den Verein „Hand in Hand gegen Tay-Sachs und Sandhoff“ Spenden sammeln.

Während es großangelegte Gesundheitskampagnen bei der Bekämpfung der so genannten Volkskrankheiten gibt und sehr viel Geld in die Forschung gesteckt wird, fristen seltene Erkrankungen ein Schattendasein. Sie sind weder in der Bevölkerung noch in breiten medizinischen Kreisen ausreichend bekannt, geschweige denn wird die Erforschung von Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten ausreichend finanziell unterstützt. Bei den sich sehr ähnelnden genetisch bedingten Krankheiten Tay-Sachs und Sandhoff gehen ursprünglich funktionierende motorische Fähigkeiten wie Sitzen und Laufen wieder verloren, die Kinder laufen Gefahr zu erblinden, leiden oft unter epileptischen Anfällen. Die Diagnose wird oft erst nach Jahren gestellt. So auch im Fall von Dario, deren Eltern sich zur Aufgabe gemacht haben, für die betroffenen Familien über eine landesweite Vernetzung Hilfen und  Wissen anzubieten. Birgit Hardt und Folker Quack, gebürtig in Brendlorenzen, gründeten 2015 den Selbsthilfeverein „Hand in Hand gegen Tay-Sachs und Sandhoff in Deutschland e.V.“. Es sollte keine Chance ungenutzt bleiben, die Krankheit zu mildern und in der Zukunft behandelbar zu machen. Mittlerweile vertritt der Verein über 20 Familien in ganz Deutschland und hält engen persönlichen Kontakt zu Forschern auf der ganzen Welt. Der Erlös des Herschfeldlaufes wird zu 100 Prozent in die Forschung fließen. Die Familie wird während des Laufes und am Abend mit einem Infostand vertreten sein.

Birgit Hardt mit Dario und Professor Timothy Cox (University of Cambrigde), der an einer Gentherapie gegen Sandhoff und Tay-Sachs forscht.

Zu den Spenden, die die Teilnehmer und Zuschauer in die Spendenbox für den Verein „Hand in Hand gegen Tay Sachs und Sandhoff“ legen, sollen je 5 € von den Teams der neu ausgelobten Mannschaftswertung hinzukommen. Je fünf Teilnehmer am Hauptlauf können sich zu einem Team zusammenschließen und Geldprämien, die von Sponsoren zur Verfügung gestellt werden, gewinnen. Es sind Männer- und Frauenmannschaften möglich, Männermannschaften dürfen Frauen dazu nehmen. Gewertet werden die schnellsten vier einer Mannschaft (Gesamteinlaufplatzierung). Es lohnt sich. Die erstplatzierten Mannschaften erhalten je 100 € die zweiten erhalten 75 € und die dritten je 50 €.

Laura Zimmermann

Die von Läufern für Läufer liebevoll organisierte Veranstaltung kann in diesem Jubiläumsjahr damit aufwarten das zwei international erfolgreiche Spitzensportler für den Hauptlauf gemeldet haben. Die Allgäuer Profi-Triathletin Laura Zimmermann, zweimalige Europameisterin beim Ironman 70.3 (2014 und 2015) und Deutsche Meisterin von 2015 in ihrer Altersklasse über diese Distanz hat ihre Teilnahme angekündigt. Ihre Spezialität sind 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und anschließend einen Halbmarathon laufen. Die Nachwuchs-Profi-Förderung erlaubt es ihr, sich auf ihren Sport zu konzentrieren. Sie bleibt aber trotzdem ihrem Beruf als Zahnärztin treu und arbeitet in Bad Neustadt. Daneben schreibt sie an ihrer Doktorarbeit.

Marcel Krieghoff

Ebenso mit an den Start wird der diesjährige Sieger des Rennsteiglaufs über die Marathondistanz, Marcel Krieghoff, gehen. Er lief einen  neuen Streckenrekord (2:34:22 h), siegte dort bereits zum zweiten Mal. Die profilierte Strecke rund um Herschfeld wird ihm sehr liegen: Er ist Ende Mai in das deutsche Berglauf-Nationalteam berufen worden und wurde bei den nationalen Meisterschaften Dritter, bei den Europameisterschaften im Berglauf in Slowenien zweitbester Deutscher. Es wird also sehr spannend. Und alle Teilnehmer am Herschfeldlauf haben die Chance gemeinsam mit den beiden Spitzenathleten an einer Startlinie zu stehen und sie kennenzulernen.

Mit dabei ist auch eine Mannschaft unseres Vereins „Hand in Hand gegen Tay-Sachs und Sandhoff in Deutschland e.V.“. Am Hobbylauf nehmen als „Team Dario“ teil: Gina Krömer, Moni Meyer, Anne Bötsch und Ralf Thees. Dario wird mit Hilfe seiner Mama wieder beim Bambini-Lauf starten.

Wie auch in den Vorjahren haben es sich viele Sponsoren nicht nehmen lassen, Sachspenden für die Teilnehmer des Laufs bereitzustellen. Es lohnt sich, schnell zu laufen, denn dann wird die Auswahl an Prämien groß sein.

Für das kulinarische Wohl wird wieder bestens gesorgt. Mit einer After Run Party wird der Abend ausklingen. Wer dann noch genug Energie hat, kann das Tanzbein bei flotter Musik schwingen. Die Laufgruppe des SV Herschfeld freut sich auf alle teilnehmenden Läufer/innen.

Anmeldung unter:

http://www.rhoengrabfeldcup.de/ oder

http://www.herschfeldlauf.de/anmelden/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*